Steifer Schwanz

Nacktheit ist ein schwieriges Thema in Deutschland. Jedenfalls wenn es darum geht, sich in der Öffentlichkeit nackt zu zeigen und die sich nackt zeigende oder nackt zu zeigende Person männlichen Geschlechts ist. Nackte Frauen werden in der Werbung und auf Zeitschriftencovern gerne gezeigt (sehen aber irgendwie immer alle gleich aus), nackte Männer hingegen äußerst selten. Absolut tabu ist es offenbar, nackte Männer mit erigiertem Glied zu zeigen. Selbst an Plätzen, in denen es üblich ist, unbekleidet zu sein,  wie zum Beispiel auf dem FKK-Gelände oder in der Sauna, zeigt sich kein Mann mit steifem Schwanz.

Auf gayromeo sieht man allerdings häufiger Fotos, auf denen steife Schwänze abgebildet sind; mindestens ebenso häufig wird die Auffassung vertreten, Schwanzbilder hätten in den Profilen nichts verloren.

Während nirgendwo Einspruch dagegen erhoben wird, dass sich häßliche Männer in der Öffentlichkeit zeigen, ihre schwabbeligen Körperpartien, übermäßig behaarten Unterschenkel und Fingerknöchel, ebenso wie mißratene Tätowierungen präsentieren, so löst schon der Gedanke an einen in die Öffentlichkeit gereckten Schwanz panisches Entsetzen und, zumindest bei den Katholiken, Teufelsaustreibungsrituale aus.

Was soll diese Aufregung? Ich finde Schwänze schön (fast immer jedenfalls). Nochmehr, wenn sie steif und hart sind, geil duftend, möglichst unbeschnitten, die leicht feuchte Eichel dicker als der Schaft und vielleicht noch ein paar dicke Eier im Sack daran herumbaumelnd. Warum sollte ausgerechnet dieser Teil des männlichen Körpers verdeckt werden?

Ich meine nun nicht, dass alle Männer nackt herumlaufen sollen. Denn nicht jeder Mann hat einen schönen Schwanz und nicht jeder steife Schwanz macht einen Mann attraktiv. Allein: Der verkrampfte Umgang mit dem Thema irritiert mich.

Bei Michel Foucault (in: Von der Freundschaft, Michel Foucault im Gespräch) fand ich eine Erklärung für den irrationalen Umgang mit erigierten Penissen. Er beschreibt die kirchliche Sicht auf den Schwanz des Mannes:

[Adam] versuchte, Gottes Willen zu entkommen, und einen Willen aus eigenem zu erwerben. Dabei ignorierte er, dass die Existenz seines eigenen Willens ganz und gar vom Willen Gottes abhängt. Als Bestrafung dieser Revolte und als Konsequenz dieses Willens, unabhängig von Gott zu wollen, verlor Adam die Kontrolle über sich selber. Er wollte einen autonomen Willen erlangen und verlor den ontologischen Träger für diesen Willen. Der wurde dann unauflösbar mit unwillkürlichen Bewegungen vermischt, und diese Schwächung von Adams Willen hatte eine unheilvolle Auswirkung. Sein Körper und Teile seines Körpers hörten auf, seinen Befehlen zu gehorchen, revoltierten gegen ihn, und die Geschlechtsteile seines Körpers waren die ersten, die zu diesem Ungehorsam aufstanden. Die berühmte Gebärde Adams, der seine Geschlechtsorgane mit einem Feigenblatt bedeckt, beruht nach Augustinus nicht bloß auf Adams Scham über ihre Anwesenheit, sondern darauf, dass sie sich selber ohne seine Einwilligung bewegten. Der erigierte Sex ist das Bild des gegen Gott erhobenen Menschen. Die Überheblichkeit des Sex ist die Strafe und die Folge der Überheblichkeit des Menschen. Sein unkontrollierter Sex ist genau das, was er selber gegenüber Gott gewesen ist -  ein Rebell.

Ein paar Zentimeter Fleisch, die in unserer überregulierten Welt nicht geregelt und nicht auf Kommando funktionieren. Die, in meinem Fall, sich tot stellen, wenn mir in der Werbung oder beim Zeitschriftenhändler Prallbusiges entgegenspringt, und rebellieren, wenn ich mit (m)einem Mann Sex habe. Das ist doch alles wunderbar.

Auf zur nächsten Rebellion!

This entry was posted in Penis and tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

5 Responses to Steifer Schwanz

  1. soistes says:

    schick^^

  2. cyber says:

    sehr geil das bild und ja es stimmt – mich würds allerdings auch nicht stören, da ich voll auf penisse abfahre ;-)

  3. Maleprinceesssboii says:

    ow den würd ich gern mal lutschen! ;D

  4. theone says:

    uuuhhh….wem gehört denn der? wahnsinn….:O
    super artikel übrigens :D

  5. gelderlander says:

    Deiner? Dann bekommt Dein Mann aber auch immer die Prostatas massiert…

    Fast so wie meiner…

Comments are closed.